Tai Chi und Chi Kung

 

Tai chi chuan (Taijiquan)

Tai chi wirkt beruhigend auf Körper, Geist und Seele. Gleichzeitig werden diese bei regelmässigem Üben gestärkt.
Die Schwachpunkte des menschlichen Körpers sind der Rücken und die Kniegelenke. Durch Loslassen des Kreuzes wird die Wirbelsäule ohne Kraftanstrengung gerade gehalten. Die Rückenmuskulatur wird gestärkt und die Kniegelenke werden entlastet.
Die Kombination von ruhigem Atmen und sanften Bewegungen bewirken Ausgeglichenheit, Konzentration und Ausdauer. Ausserdem wird der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt und die Blutzirkulation angeregt. Durch regelmässiges Üben werden die Sehnen elastisch, die Knochen gestärkt, die Haut gestrafft, das Gleichgewicht gefördert und die Energie aufgebaut.

 

Chi kung (Qi gong)

Chi kung bedeutet Energie-Arbeit. Es gibt Tausende solcher Übungen, die verschiedene Einflüsse auf Körper und Geist haben können.
Chi kung kann grundsätzlich in zwei Arten unterteilt werden.
Nei gong werden die ruhenden Übungen - also im Liegen, Sitzen oder Stehen - genannt.
Wei gong werden die bewegenden Übungen genannt.

 

Alle Übungen verfolgen ein Ziel: die Energie im Körper zu harmonisieren und sie in gleichmässigem Fluss zu halten. Durch die Vorstellungskraft wird die Energie (Qi) in den Leitbahnen gesteuert und beugt so Krankheiten vor. Es besteht die Möglichkeit, das Qi verstärkt an einem Akupunkturpunkt zu sammeln, um direkt auf Krankheiten einzuwirken.


Medizinisches Chi kung

Das Medizinische Chi kung ist so alt wie die chinesische Medizin. Vor langer Zeit versuchten daoistische Mönche Körperübungen auf Basis der Meridian-Erkenntnisse zu entwickeln und nahmen Bezug auf die fünf Wandlungsphasen und acht Trigramme.   In dieser Zeit wurde das medizinische Chi kung nicht nur zur Vorbeugung und Heilung eingesetzt, sondern auch um die Energie des Körpers zu verfeinern und dadurch in höhere Ebenen des menschlichen Seins vorzudringen.
Heute ist das medizinische Chi kung ein eigenständiges Gebiet, das in den chinesischen Kliniken als Therapie eingesetzt wird. Es dient zur Selbsthilfe der Patienten und wird häufig auf die vorhandene Krankheit abgestimmt.

 

Kurse

Wenn sie es möchten, bekommen sie nach der Akupunktursitzung Übungen mit nach Hause, um die Selbstheilungskräfte stärker anzuregen.
Bei Interesse melden sie sich bei Gabi Natazzi oder Jumin Chen.
Kurse werden jeweils auf der Seite Aktuelles ausgeschrieben.